Die Fa. JK-Modelltechnik befasst sich seit Jahren mit der Herstellung von Mechaniken um das Segelflugzeug im Modellbau. Bekannt geworden ist die Firma durch die ersten Einziehfahrwerke mit integrierter Gasfeder. Durch den Einsatz der Gasfeder werden die harten Landestöße von der Zelle ferngehalten. Das Prinzip ist konstruktiv ohne großen Aufwand und mit nur geringem Mehrgewicht umgesetzt, es ist einfach montierbar und aussergewöhnlich robust. Aus Großseglern mit Abfluggewichten größer 8 kg ist dieses Prinzip nicht mehr wegzudenken.

Kein Wunder, dass es heute von nahezu allen Herstellern kopiert wurde.

Das Original ist jedoch in Güte und Festigkeit nach wie vor unübertroffen.

1996 begann JK-Modelltechnik mit den ersten Versuchen um das Konzept Klapptriebwerk. Dem Vorbild entsprechend sollte der Antrieb im Rumpfrücken untergebracht sein und nach dem Steigflug vollständig verschwinden. Das Flugzeug sollte uneingeschränkt bodenstartfähig sein - die Mechanik robust und kostengünstig.

Es sollten folgende Merkmale konstruktiv umgesetzt werden:

  • optimaler Wirkungsgrad durch Direktantrieb.
  • handelübliche Servos für den Betrieb der Mechanik.
  • handelsübliche Motoren und Luftschrauben.
  • Mechanik mit wenigen Handgriffen montierbar und demontierbar
  • Mechanik einfach und robust im Aufbau
  • Motor über einen Drehpunkt ausgeschwenken.
  • Führung der Motoranstellung über eine Parallelogrammkonstruktion.

Aus den ersten Prototypen entstand die Serie K10D. Diese erste Serie hatte den Motor als Druckantrieb vorgesehen. Viele namhafte Piloten setzten voller Begeistrung dieses Konzept ein. Bis hin zu Segelflugzeugen über 10m Spannweite.

Als Weiterentwicklung entstand 1998 die Serie K10Z.

Im Jahre 2008 präsentierte JK-Mechaniken mit der Evolution –Reihe eine grundlegend überarbeitet Klapptriebwerkgeneration mit den Typen:

K15 Evolution: Mechnik für Segler ab Maßstab 1:4, für Antriebe bis 1200Watt

K25 Evolution: Mechnik für Segler ab Maßstab 1:3, für Antriebe bis 2500Watt

 

Merkmale:

  • Zugantrieb für geringen Lärmpegel und
  • geringe Einbaumaße
  • aerodynamisch verkleideter Tragarm
  • guter Wirkungsgrad
  • keinerlei Kühlprobleme
  • extreme Belastbarkeit
  • geringer Lärmpegel
  • hochfeste Aluminiumbauweise, modular aufgebaut
  • wartungsarm
  • aerodynamische Verkleidung in leichter Composit-Bauweise

Aufgrund seiner einfachen und robusten Konstruktion sind unsere Mechaniken zwar mehrfach kopiert worden - aber bis heute unübertroffen und in vielen Flugzeugen zur vollen Zufriedenheit des Piloten im Einsatz.

Anders als bei den Einziehfahrwerken wurden bei den Klapptriebwerken wichtige Konstruktionsmerkmale patentrechtlich geschützt.

Seit 2008 werden die Produkte von JK-Modelltechnik hergestellt und vertrieben von:

Bruno Fuest

Vertrieb von Modellbau

Mittelstraße 49

33181 Bad Wünnenberg

 

Unsere Grundsätze:

  • Wir verkaufen nicht nur-wir beraten auch!
  • Unsere Entwicklungen werden vor dem Verkauf ausgiebig getestet!
  • Unsere Produkte sind noch echte Handarbeit - Made in Germany!
  • Wir sind erst zufrieden wenn Sie zufrieden sind!

Wir fliegen unsere Produkte vor (wem die Fahrt zu weit ist der schaut sich die Testflüge auf Video an!

Sie erhalten auf Wunsch nicht nur die Mechanik, sondern auch das komplette Antriebspaket incl. Motor und Regler - zugeschnitten auf Ihr Modell!